Design, Satz und Typographie

Es ist wichtig, die Inhalte des Blogs so zu gestalten, dass sie optisch ansprechend sind und – was viel wichtiger ist – leicht zu lesen. Der für alle offensichtliche Ansatz ist, einfach interessant und gut lesbar zu schreiben. Und das versuche ich auch. Aber es gibt auch Optimierungspotential im Erscheinungsbild des Blogs. Und hier kommen Design, Satz und Typographie ins Spiel.

Design

«Perfektion ist erreicht, nicht, wenn sich nichts mehr hinzufügen lässt, sondern, wenn man nichts mehr wegnehmen kann.»

— Antoine de Saint-Exupéry

Wenn ich Folien für eine Präsentation erstelle, mache ich mir viele Gedanken über Visuals und die Gestaltung des Textes sowohl auf den Folien als auch im Handout. Und das selbe habe ich auch hier im Blog versucht. WordPress macht es zum Glück recht einfach, das Design zu individualisieren.

Farblich habe ich mich ein wenig an Garr Reynolds’ Blog presentation zen orientiert. Das Bild in der Kopfzeile ist ein Buddha in Borobudur in Indonesien von iStockphoto (Bild: 9774867). Die hier verwendeten Visuals sind meist Folien aus meinen Präsentationen verkleinert auf eine Breite von 300 Pixeln. Die Bilder darin stammen auch überwiegend von iStockphoto.

Satz & Typographie

«Typographie ist wie Luft: Erst wenn sie schlecht ist, merkt es jeder.»

— Erik Spiekermann

Auf den Folien muss der (sehr kurze, stichwortartige) Text gut und schnell zu erfassen sein. Der Satz und die Schriften entsprechen eher der eines Schildes. Man kann es aus der Entfernung lesen und die Bedeutung sofort erfassen.

Der Text im Blog oder auch in einem Handout muss gut und flüssig lesbar sein. Es kommt nicht auf die Signalwirkung an. Es muss nicht aus der Ferne lesbar sein. Die Seite Typefacts von Christoph Koeberlin liefert viele Tips für gutes Gestalten der Texte:

  • Schmale Spaltenbreite: Damit ein Text gut lesbar ist, dürfen die Zeilen nicht zu lang sein. Das Auge muss problemlos den Anfang der nächsten Zeile finden. Je kürzer der Weg, desto leichter ist das.
  • Grosser Zeilenabstand: Der Zeilenabstand passt zur Spaltenbreite und ist gross genug, damit das Auge leicht den Anfang der nächsten Zeile findet.
  • Schriftarten: Ich habe mich entschieden, Webfonts von typekit zu verwenden. Dank typekit kann ich andere Schriften als den Standard nutzen. Meine Seite sieht ein bisschen anders aus als andere. Als Standardschrift wird Myriad® Pro von Carol Twombly und Robert Slimbach/Adobe verwendet. Für die Zitate benutze ich FF Meta von Erik Spiekermann/Fontshop.

Ich werde diese Seite hier regelmässig aktualisieren wenn ich weitere Kleinigkeiten an der Gestaltung verändere.

Kommentar hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *